Album der Woche # 20-2017 – “At The End Of All Paths” by Grauglanz

Grauglanz ist ein elektronisches Musikprojekt aus Essen.
Beeinflusst und inspiriert von Klaus Schulze, Tangerine Dream, Ash Ra Tempel, Kraftwerk, Kitaro, Jean Michel Jarre und vielem mehr
Beeinflusst von der Berliner Schule und anderen Strömungen der frühen elektronischen und progressiven Musik, begann Grauglanz vor mehr als 30 Jahren Musik zu machen, sein erstes Album veröffentlichte erst im Jahr 2012

Sein neues Album “At the End of all Paths” ist von dem allgemeinen Gefühl inspiriert, dass jede schlechte Nachricht nur der Vorläufer für viel schlechtere Ereignisse ist.

Aber nach Grauglanz ist das nur der Weg des Lebens. “Alles muss enden, unsere persönliche Zeit, unser Wesen als Menschheit … und eines Tages wird unsere schöne Erde auch sterben, unser Leben, unsere Zivilisation, all das ist wirklich nur ein kurzer Moment in der Ewigkeit, um es auf den Punkt zu bringen, was wirklich Wichtig ist: Wir alle haben nur diesen Tag zu teilen … “

So einfach den Wind riechen, die Sonne spüren und genießen. Eines Morgens ist alles vorbei. In jedem Fall…

Trotz aller düsteren Melodien will “At the End of all Paths” kein typisches dunkles Album über die letzten Tage des Schicksals sein. Obwohl das Thema beinhaltet, dass das Ende der Dinge in der Nähe sein könnte, ist die wahre Perspektive Veränderung, Wachstum und Evolution …

Das Album findet ihr hier