Author Archives: Der_Brammi

Album der Woche # 26-2017 – “Collected Moods” by Kellerkind Berlin


Ich verschwende nie einen Gedanken daran, welche Tonart ich benutze … ich spiele
Ich gebe fast nie ein bestimmtes Ziel … ich spiele
Manchmal ist es Müll … ich spiele weiter
Nachdem ich mir die Aufnahmen angehört habe, entwerfe ich das Stück
Und dieses Album ist ein weiteres Ergebnis meines Spiels und meiner Art des Komponierens
(Kellerkind Berlin)

Du willst das Album? Hole es Dir hier

Soundtag Special #26-2017: Bernhard Wöstheinrich & Tim Motzer Live bei RSD-Radio am 27.05.2017


Tim Motzer, vielseitiger Gitarrist aus Philadelphia, USA, und der in Berlin lebende Synthesist Bernhard Wöstheinrich haben kürzlich zwei Alben auf den amerikanischen 1k Label veröffentlicht; Metamorphosis (2016) und Hypnosis (2017).
Das Duo spürt dem Einflüssen der Klangwelten klassischer deutscher Avantgarde und Elektronik-Musik nach…
Viele Dank an Frank von RDS-Radio

Links:
1krecordings
Bernhard Wöstheinrich
Tim Motzer

Soundtag Special # 25-2017 – Rhein-Main-Elektrisch


Das heutiger Soundtag Special beschäftigt sich in dieser Woche mit Musikern, die direkt oder in der Nähe dieser beiden Ströme leben. Wasser hat die Menschen seit Jahrhunderten fasziniert, inspiriert und zu guter Letzt auch verbunden, bzw. vernetzt. Irgendwie kommt eben alles zusammen und vermischt sich, nimmt mit und fließt weiter. Wir beginnen in Mainz, schippern gen Wiesbaden und lassen uns Richtung Niederrhein treiben. Dabei legen wir kurz in Köln, Düsseldorf, Duisburg und Alpen an. Auf dieser Reise treffen wir auf die EK-Lounge, Wolfproject, Gerd Weyhing, Deep Imagination, Michael Brückner, THAU, Drum’N’Nibor, Wolfgang Riechmann, Kraftwerk, Detlef Keller und Mind Over Matter. Freut Euch auf diese kleine musikalische Flusskreuzfahrt, die dann irgendwann am Rheinkilometer 778, kurz bevor die Ruhr hinzukommt, endet. Kaptain Brammi freut sich darauf Euch mitzunehmen.

Album der Woche #25-2017 – “Apollo 13” by Wolfgang Gsell

Ein dramatisches Abenteuer in der Geschichte der Weltraumflüge in Musik vewrpackt.
Apollo 13 war die siebte bemannte Mission im amerikanischen Apollo-Weltraumprogramm und die dritte beabsichtigte, auf dem Mond zu landen. Die Rakete wurde am 11. April 1970 vom Kennedy Space Center in Florida gestartet, aber die Mondlandung wurde abgebrochen, nachdem ein Sauerstofftank zwei Tage später explodierte und das Service-Modul beschädigte, auf dass das Command Module angewiesen war. Trotz starker Probleme, die durch begrenzte Energie, Verlust der Kabinenwärme, Mangel an Trinkwasser und die kritische Notwendigkeit, behelfsmäßige Reparaturen an der Kohlendioxid-Absauganlage hervorgerufen wurden, wurde die Mannschaft am 17. April sicher zur Erde zurückgebracht.
Der Flug ging auf einer Höhe von 254 Kilometern über der Mondoberfläche und 400.171 km von der Erde, soweit war zuvor noch kein Mensch von der Erde entfernt durch das Weltall gereist. Die Mission wurde von James A. Lovell mit John L. “Jack” Swigert als Command Module Pilot und Fred W. Haise als Lunar Module Pilot durchgeführt.

Das ganze Album bekommt ihr HIER

Unser Outtro “Walzing With Modul 303” by Kellerkind Berlin findet ihr HIER

Album der Woche # 24-2017 – “X” by Wellenfeld


“Ten” ist das 10. Album von Wellenfeld innerhalb von 13 Jahren. So erklärt sich der Titel. Im Jahr 2004 begann Andreas Braun & Detlef Dominiczak ihren eigenen Stil der elektronischen Musik zu kreieren. Im Laufe der Jahre wechselte der Wellenfeld-Sound von der dunklen elektronischen Seite über den symphonischen Opus, zu einer warmen und entspannenden Strandmusik und schließlich wieder in den reinen elektronischen Stil. Sie haben sich auf den letzten 9 Alben immer weiterentwickelt, aber es war immer unverkennbar Wellenfeld

Das neue Album “Ten” war zunächst für 2016 geplant, aber die Künstler beschlossen, sich mehr Zeit zu nehmen, um ein anderes und neues Gefühl zu entwickeln. Und es hat sich gelohnt. Als ich zum ersten Mal das Album hörte, dachte ich: “Verdammt gut”. Warme Bässe, intelligente Arrangements, tolle neue Melodien und eine ganz besondere Stimmung. Der Klang war anders als bei den vergangenen Alben und sie fügten den Songs einen guten Teil Solostücke hinzu, was für Wellenfeld etwas Neues ist. Die Songs auf Ten sind sehr abwechslungsreich und man kann viele Details im Sound erkunden. Manche mögen sagen, dass Wellenfeld alt geworden ist. In meinen Augen setzen sie immer mehrere Elemente in ein Album zusammen und arbeiten weiterhin an einem eigenen Stil. Alles andere wäre langweilig. „X“ klingt mehr fokussiert, konzentrierter und definitiv mehr nach zeitgenössischen EM als je zuvor ..
Bernd Scholl

Ihr bekommt das Album hier: Mellowjet Records

Soundtag Special #23-2017 – Live Festival Part 2

Heute Live mit Rainbow Serpent, BK&S und Live @ Gasometer Oberhausen

Soundtag Special #21-2017 – EM Alphabet K – L


1. Stunde:
“Face Three” by Detlef Keller
“I Am ( from Reflections – 1987)” – John Kerr
“Aprilogique (Farewell)” by Kikai
“Heartbeat” by Bernd Kistenmacher

2. Stunde:
„Kokoro“ by Kitaro
“Nasca Lines” by Koan
“Dla duszy Chopina” by Komendareck
“Dream Sequence” by Mario Konrad

3. Stunde:
“Berlin Bells” by Frank Klare
“Kometenmelodie 2” by Kraftwerk
“Das alte Schulhaus (Planet Boelex remix)” by Das Kraftfuttermischwerk
“Okzident” by Klangwelt
“Neon Nights” – Paul Lawler
“Lunaars Theme” by Lunaar
“Mysterious Fog” by Lambert

Album der Woche # 20-2017 – “At The End Of All Paths” by Grauglanz

Grauglanz ist ein elektronisches Musikprojekt aus Essen.
Beeinflusst und inspiriert von Klaus Schulze, Tangerine Dream, Ash Ra Tempel, Kraftwerk, Kitaro, Jean Michel Jarre und vielem mehr
Beeinflusst von der Berliner Schule und anderen Strömungen der frühen elektronischen und progressiven Musik, begann Grauglanz vor mehr als 30 Jahren Musik zu machen, sein erstes Album veröffentlichte erst im Jahr 2012

Sein neues Album “At the End of all Paths” ist von dem allgemeinen Gefühl inspiriert, dass jede schlechte Nachricht nur der Vorläufer für viel schlechtere Ereignisse ist.

Aber nach Grauglanz ist das nur der Weg des Lebens. “Alles muss enden, unsere persönliche Zeit, unser Wesen als Menschheit … und eines Tages wird unsere schöne Erde auch sterben, unser Leben, unsere Zivilisation, all das ist wirklich nur ein kurzer Moment in der Ewigkeit, um es auf den Punkt zu bringen, was wirklich Wichtig ist: Wir alle haben nur diesen Tag zu teilen … ”

So einfach den Wind riechen, die Sonne spüren und genießen. Eines Morgens ist alles vorbei. In jedem Fall…

Trotz aller düsteren Melodien will “At the End of all Paths” kein typisches dunkles Album über die letzten Tage des Schicksals sein. Obwohl das Thema beinhaltet, dass das Ende der Dinge in der Nähe sein könnte, ist die wahre Perspektive Veränderung, Wachstum und Evolution …

Das Album findet ihr hier

Soundtag-Special #19-2017 Sonntag 16:00 – 19:00 – Das EM-Alphabet von H – K

Das gibt es im heutigen Soundtag Special zu hören…

Next Exit Nowhere (Frau Holle Remix) by Holle Mangler
Furoufuglar by Hermigervill
Silence” by Implexy
Déjà Vu (Part 1) by Ian Boddy
Dreifarbig Bomber by Ian Boddy & Andy Pickford
Off World (Extended Mix) by Intelligentsia
Magnetic Fields (Pt.4) by Jean Michel Jarre
I Hear You Now by Jon & Vangelis
Sunnight by Jaja

Heaven by Jaja
Dawn in the Snow by Jazzcomputer.org
The Space Beneath Your Feet – Mick Chillage Remix by Jonteknik
Café Arabica by KaFú
Tear 6 by Keller Detlef
Eclipse by KLANGSTEIN feat. Marcus Loeber

Different Colours (Parts 1-3)by Klangwelt
Trans Europe Express by Kraftwerk
Nasca Lines by Koan
Breaking Dawn by Krusseldorf
Twilight Mist by Kuutana
Romeo by Krzysztof Malinowski

Viel Spass wünscht das modul303-Team.

KlangARTen-Live # 18-2017 04.05.2017 20:00 – 22:00

Neues und Bekanntes aus der EM – spontan und live aus dem Studio 778

Heute mit Ausschnitten aus dem neuen Wellenfeld Album “X”, “Son of Ohm” mit “Syrinx” und aus der Abteilung: “Oldies but Goldies” Musik von “Agitation Free” & Manuel Göttsching..
Ich freu mich auf Euch…