Soundtag Special #28-2017 – The Legendary “Start The Tapes”-Show 16:00 – 19:00 h

“Start The Tapes” war von 2014-2016 eine Serie, in der TonAtom Mastermind Mattihas Reinwart sein privates Archiv an Netreleases vorstellte.

Für die heutige Ausgabe habe ich mir drei Episoden ausgesucht:
StartTheTapes 050: net label day. / 2015-07-19
StartTheTapes 060: from st. petersburg. with sound. / 2015-09-27
StartTheTapes 064: the dim lights of october. / 2015-10-25.
Schwelgen wir also ein bisschen in Nostalgie….

Viele Grüße aus der Sonne von
Brammi

Album der Woche 28 – 2017 9.7. 7-8 und 15-16 Uhr – 2fel – Organic

Wiedermal ein hervorragendes Album von 2Fel aka Grauglanz. Und das Mastering hat mal wieder Marius Hammerich alias KIKAI übernommen,,,, an hört es an der Qualität.

Das Album gibt es hier >>>>>>>>>>>HIER
Ralf aka Grauglanz

2fel (in German pronounced as ‘zweifel’, English translation ‘doubt’) is the second music project by Ralf, from Essen – NRW Germany, who is also the artist behind Grauglanz.

2fel makes music about traveling-stories and being on the way. Drifting from the darkness of the night into the deepest corners of the soul. Urban, chilled, contemporary, strolling, tottering and stumbling… less

Grauglanz…ist ein EM (elektronische Musik) Solo-Projekt aus Essen, NRW Deutschland.

Fasziniert und inspiriert von der Musik von Klaus Schulze, Tangerine Dream, Ash Ra Tempel, Kraftwerk, Kitaro, Jean Michel Jarre und vielen vielen anderen…

Über lange Jahre hinweg – und mit großen Pausen dazwischen (siehe Biografie) – ungehört das eigene Heimstudio nie verlassend und nur zur Freude meiner selbst.

Doch irgendwann kommt scheinbar alles ans Licht…

So wurde 2011 Grauglanz geboren und mit dem ersten Album ‘spurensuche’ ging meine Musik in die Welt… Noch immer bin ich von der Reaktion völlig überrascht und kann mich hier nur immer wieder für die vielen positiven Kommentare und die großartige Unterstützung bedanken!

Fast genau ein Jahr später ist nun mein zweites Album ‘Übergänge’ erschienen und ich hoffe sehr, dass auch weiterhin so viele Menschen Freude an meiner Musik haben…

Ralf aka Grauglanz and 2fel

Album der Woche #27-2017 Stan Dart — Ecclesia 02.07.17 -07-08 und 15-16 Uhr CEST

die mir bisher bekannte Musik von Stan Dart kommt die -Ecclesia- mit einem kraftvollen und frischen Sound rüber. Schwächen gibt es hier nicht. Aber wie schon anfangs erwähnt, brauchte ich ein wenig mehr Zeit. Sequencerwelten.de

Hier geht es zum Download von Ecclesia bei >>>>>SYNGATE

Elektronische Musik von einer Kirche inspiriert? Vielleicht klingt das ein bisschen ungewöhnlich, aber es ist nicht unmöglich.
Nachdem ich meine Arbeit an “Hometown Memories” (eine musikalische Beschreibung meiner Heimatstadt Graz)
Ich habe mich entschlossen, mich auf die Kathedrale zu konzentrieren, da die Architektur dieser Kirche mich seitdem faszinierte.

Jeder, der in eine Kirche tritt, weiß, dass das Gefühl des inneren Friedens nach einer Weile kommt.
Mit diesem Gefühl in mir erlebte ich die Architektur sehr inspirierend und fand einen Weg, um Inspiration in Musik zu transportieren.

Natürlich hat mich mein Glaube beim Schreiben der Musik beeinflusst, aber ich habe mich auf die Inspiration der Gebäudearchitektur konzentriert.
Dennoch benutzte ich typische kirchliche Elemente in meinen Spuren, um meine Gefühle zu beschreiben und keine stereotypen religiösen Aussagen zu transportieren.

Gedanken über Tod und Leiden (verursacht durch Krieg oder durch das Leben selbst), sondern auch über die enorme Lebensfreude.
Sie finden alle diese Gefühle – in der einen oder anderen Weise – in den Bau einer Kirche manifestiert.
Diese Gedanken haben mich inspiriert, dieses Album zu schreiben, und ich hoffe es gefällt euch! — STAN DART

English version—————-
Electronic music inspired by a church? Maybe this sounds a bit unusual but it is not impossible.
After I finished my work on “Hometown Memories” (a musical description of my hometown Graz)
I decided to concentrate on the cathedral here, as the architecture of this church fascinated me ever since.

Everyone who steps into a church knows that feeling of inner peace you get after a while.
With this feeling in me, I experienced the architecture in a very inspirational way and found a way to transport inspiration into music.

Of course, my faith influenced me while writing the music, but I tried to concentrate on the inspiration caused by the buildings architecture.
Still, I used typical ecclesiastical elements in my tracks, in order to describe my feelings and not to transport stereotyped religious statements.

Thoughts about death and suffering (caused by war or by life itself), but also about the enormous joy of life.
You will find all these feelings – in one or the other way – manifested in the building of a church.
These thoughts inspired me to write this album, and I hope you like it!—-Stan Dart—-

your Modul303 Team

Soundtag Special #27-2017 – Best of Schwingungen Grillparty in Hamm 16:00 – 19:00 h

Seit 2006 findet nahezu jährlich die Schwingungen Grillparty statt, zunächst von Winfried Wiesrecker alleine im heimischen Garten mit einer handvoll Freunden auf der Terrasse organisiert, (eine Quelle besagte, dass bis spät in den nächsten Vormittag hinein musiziert wurde.) Ist es mittlerweile zu einer der Kultparties der europäischen EM Szene geworden, das mit Unterstützung des “Electronic Circus” – Teams organisiert wird.
Wir blicken zurück auf die Künstler, die hier bis jetzt aufgetreten sind und lassen uns von Besuchern, Künstlern und Organisatoren das Phänomen “Schwingungen Grillparty” erklären.

Happy Birthday modul303.com – 01. July 2017 – 15:00 – 18:00 & 20:00 – 00:00

Deswegen werden ich mich am Samstag von der “Schwingungen Grillfete” ab und zu melden…
Warum das ganze?
Wir werden am 1.July 7 Jahre….. Wer hätte das damals je gedacht? Ich am allerwenigsten.
Nachdem die früheren Betreiber von “Welle 303” das Projekt zum 30.06.2010 für gescheitert erklärt hatten, stand für mich außer Frage, dem Projekt eine weitere Chance zu geben. Unter dem internen Motto: “Nochmal alles auf Anfang bitte!” Wurde ein Streamprovider ausfindig gemacht, bei dem das Preis/Leistungsverhältnis stimmte.Es gab zwar zunächst nur eine Live-Sendung auf dem Stream zu hören, “KlangARTen-Live”, jeden Donnerstag 20:00 – 22:00. Den Rest der Woche bestritt “Mr. Automatic”, so hatte ich die Sendeautomation getauft, das Programm. Damals noch alles mit CC-lizensierten Tracks, Geld-Not macht eben erfinderisch. Denn der erste Start war auf Grund zum Teil überdimensionierter Lizenzverträge, schlicht und ergreifend ein finanzielles Fiasko. So weit, so gut.
Eine Kollegin (Yolande, ehemals “Radio Happy”) berichtete von einem Provider, bei dem es legal möglich sein einen Sender mit Lizenzmaterial zu Bestücken, ohne sich “nackig zu machen”. Also, neuen Streamprovider gebucht und weiter gemacht. Jetzt konnten auch wieder viele Klassiker von TD, Schulze, Kraftwerk, Riechmann & Co. ins Programm genommen werden.
Einen Nachteil hatte die ganze Sache allerdings, die Streamserver wurden in regelmäßigen Abständen Opfer von Cyberattacken, oder die Server gingen auch schon mal buchstäblich in Flammen auf und es war für ein paar Tage “Funkstille”….
Das schürte den Unmut. Da erfuhr ich vom Kollegen Lukas, dass er sein Radioprojekt “Radio Modul” einstellen musste. wir entschlossen uns zu kooperieren und so wurde aus “welle 303” und “Radio Modul” letztendlich “modul303.com”. In dem Zusammenhang entstand die Idee: Technik, Server und Lizenzen wieder “vor Ort” zu registrieren. Über den früheren Kanadischen Anbieter war es zwar alles aus einem Guss und erheblich kostengünstiger, aber egal…
Seitdem ist das Radio in Deutschland ordentlich gemeldet und auch die Server stehen in Deutschland und werden von modul303 in Eigenregie gesteuert. Es gab in der Zeit einige personelle Veränderungen, Christian Fiesel und Wolfgang Roth kamen dazu, Lukas schied irgendwann aus. Es kamen neue Sendungen ins Programm, das in erster Linie von Wolfgang betreut wird. Seit 2016 ist modul303 auch mit einem festen Außenstudio in New York vertreten, das von Candy Lozier betreut wird.
Mein ganz besonderer Dank geht natürlich auch an die anderen Moderatoren, die das Programm von modul303 ausmachen: Wolfgang Gsel, Rainer “Tyson” Schramke Martin Neuhold, Ron Boots, Stefan Schulz, Steffen Thieme, Tom Webster, Jos Verboven, Mick “Dundee” Garlic, Kuutana, Guido v.d Meulen, Marek “Marqs” Kwiatkowski, Michał “Gacek” Jurczyk, Michał “Mike” Matusiak & Piotr “PPanc” Paschke.
Mein weiterer Dank gilt auch den Freunden und Unterstützern von modul303, ohne die einiges etwas schwerer geworden wäre.

Mein letztes Dankwort geht aber besonders an Dich! Du bist der Hörer der immer wieder einschaltet und sich bei uns wohlfühlt, genau dafür machen wir das alles.
Dafür sagt das ganze Team von modul303 DANKE!

Brammi für modul303

Album der Woche # 26-2017 – “Collected Moods” by Kellerkind Berlin


Ich verschwende nie einen Gedanken daran, welche Tonart ich benutze … ich spiele
Ich gebe fast nie ein bestimmtes Ziel … ich spiele
Manchmal ist es Müll … ich spiele weiter
Nachdem ich mir die Aufnahmen angehört habe, entwerfe ich das Stück
Und dieses Album ist ein weiteres Ergebnis meines Spiels und meiner Art des Komponierens
(Kellerkind Berlin)

Du willst das Album? Hole es Dir hier

Soundtag Special #26-2017: Bernhard Wöstheinrich & Tim Motzer Live bei RSD-Radio am 27.05.2017


Tim Motzer, vielseitiger Gitarrist aus Philadelphia, USA, und der in Berlin lebende Synthesist Bernhard Wöstheinrich haben kürzlich zwei Alben auf den amerikanischen 1k Label veröffentlicht; Metamorphosis (2016) und Hypnosis (2017).
Das Duo spürt dem Einflüssen der Klangwelten klassischer deutscher Avantgarde und Elektronik-Musik nach…
Viele Dank an Frank von RDS-Radio

Links:
1krecordings
Bernhard Wöstheinrich
Tim Motzer

Soundtag Special # 25-2017 – Rhein-Main-Elektrisch


Das heutiger Soundtag Special beschäftigt sich in dieser Woche mit Musikern, die direkt oder in der Nähe dieser beiden Ströme leben. Wasser hat die Menschen seit Jahrhunderten fasziniert, inspiriert und zu guter Letzt auch verbunden, bzw. vernetzt. Irgendwie kommt eben alles zusammen und vermischt sich, nimmt mit und fließt weiter. Wir beginnen in Mainz, schippern gen Wiesbaden und lassen uns Richtung Niederrhein treiben. Dabei legen wir kurz in Köln, Düsseldorf, Duisburg und Alpen an. Auf dieser Reise treffen wir auf die EK-Lounge, Wolfproject, Gerd Weyhing, Deep Imagination, Michael Brückner, THAU, Drum’N’Nibor, Wolfgang Riechmann, Kraftwerk, Detlef Keller und Mind Over Matter. Freut Euch auf diese kleine musikalische Flusskreuzfahrt, die dann irgendwann am Rheinkilometer 778, kurz bevor die Ruhr hinzukommt, endet. Kaptain Brammi freut sich darauf Euch mitzunehmen.

Album der Woche #25-2017 – “Apollo 13” by Wolfgang Gsell

Ein dramatisches Abenteuer in der Geschichte der Weltraumflüge in Musik vewrpackt.
Apollo 13 war die siebte bemannte Mission im amerikanischen Apollo-Weltraumprogramm und die dritte beabsichtigte, auf dem Mond zu landen. Die Rakete wurde am 11. April 1970 vom Kennedy Space Center in Florida gestartet, aber die Mondlandung wurde abgebrochen, nachdem ein Sauerstofftank zwei Tage später explodierte und das Service-Modul beschädigte, auf dass das Command Module angewiesen war. Trotz starker Probleme, die durch begrenzte Energie, Verlust der Kabinenwärme, Mangel an Trinkwasser und die kritische Notwendigkeit, behelfsmäßige Reparaturen an der Kohlendioxid-Absauganlage hervorgerufen wurden, wurde die Mannschaft am 17. April sicher zur Erde zurückgebracht.
Der Flug ging auf einer Höhe von 254 Kilometern über der Mondoberfläche und 400.171 km von der Erde, soweit war zuvor noch kein Mensch von der Erde entfernt durch das Weltall gereist. Die Mission wurde von James A. Lovell mit John L. “Jack” Swigert als Command Module Pilot und Fred W. Haise als Lunar Module Pilot durchgeführt.

Das ganze Album bekommt ihr HIER

Unser Outtro “Walzing With Modul 303” by Kellerkind Berlin findet ihr HIER