Album der Woche #01-2022 – “21 Pulse Eclipse” by Bart Hawkins

Ihr bekommt das Album auf Bandcamp oder Spotted Peccary Music

Bart Hawkins’ Debüt 21 Pulse Eclipse ist ein kühnes und provokatives Album, das die grundlegenden Energieströme feiert, die die Bausteine aller elektronischen Musik sind. Es taucht tief in die unverwechselbare Welt der modularen Synthese und der rein elektronischen Klangformung ein.

Dieses Album mit abstrakter Elektronik bietet acht Meditationen, die die zahllosen Möglichkeiten roher Klangformen und die phantasievollen Wege, sie zum Ausdruck zu bringen, erkunden. Hawkins verwendet lediglich Patchkabel, Oszillatoren und eine Vielzahl modularer Klangformungsgeräte und steuert die unzähligen Maschinen mit Geschick und Zielstrebigkeit, um die ungezügelte klangliche Energie in bewusstseinsverändernde Reisen des kreativen Ausdrucks zu verwandeln. Schwungvolle Töne und harmonische Drones erzeugen Stimmungen, die von friedlich und traumhaft bis hin zu kantig und düster reichen, während gelegentliches Zirpen, Quietschen und pulsierende Muster an Übertragungen aus fernen fremden Welten oder den Soundtrack zu einem Sci-Fi-Klassiker erinnern.

Abgesehen von einigen Tape-Loop-Techniken und ein paar natürlich aufgenommenen Klängen hat Hawkins das Album komplett mit einem modularen Synthesizer-System und ohne Keyboards erstellt. “Die modulare Synthese ist eine einzigartige Kunstform, sowohl im Hinblick auf den kreativen Prozess als auch auf das Hörerlebnis”, erklärt er, “und die daraus resultierenden Klänge sind einfach so einzigartig und voller Persönlichkeit.” Es war Hawkins’ tiefe Leidenschaft für die zugrundeliegende Klangenergie, die die Inspiration für das Album lieferte, bei dem er sich eine fast menschenähnliche Essenz im Kern seiner anorganischen Instrumente vorstellte, so als ob sie ein eigenes Leben hätten. “Ich wollte die kraftvollen, rauen, wogenden Ströme einfangen, die das Leben und den Atem der elektronischen Musik ausmachen. Diese Klangpersönlichkeiten zu einer bewegten Reise zu formen, ist für mich, als würde ich etwas Unendliches formen.”

Unendlich, zeitlos, hemmungslos, visionär – viele Worte könnten verwendet werden, um die rätselhaften Klanglandschaften von 21 Pulse Eclipse zu beschreiben, denn Bart Hawkins nutzt die Kraft des Klangs, um die Grenzen der endlichen Erfahrung zu durchbrechen und gleichzeitig nach innen und außen zu greifen, um die Strömungen eines sich ständig erweiternden elektronischen Traums zu erkunden.