Warning: The magic method Visual_Form_Builder::__wakeup() must have public visibility in /customers/e/a/a/modul303.com/httpd.www/wp-content/plugins/visual-form-builder/visual-form-builder.php on line 68 Warning: The magic method Visual_Form_Builder_Form_Display::__wakeup() must have public visibility in /customers/e/a/a/modul303.com/httpd.www/wp-content/plugins/visual-form-builder/public/class-form-display.php on line 35 Modul303 – Seite 75 – electronic music & more 4 a lifetime

SYNESTEM bday Special Sa 30.11. 12:00 UTC+1SYNESTEM bday Special Sat 30.11. 12:00 UTC+1

SYNESTEM ist „synästhetische“ Musik. Die Synästhesie ermöglicht es, die Bildgewordenen Kompositionen von Noten, Klängen und Klanggemischen in eine greifbare Form zu bringen. Das Stereobild ist sehr weitgefasst, was ein sehr wichtiges Element bei dieser Musik ist.

fX2boI3zfNrbJqobVDA3JN7UU1cQsxJ6KrnVLbONmOUDer Name „SYNESTEM“ entstand ursprünglich aus dem Wort Synästhesie und die technischen Systeme, die elektronische Musik erst ermöglichen. Das Projekt sollte eine extra Bezeichnung bekommen, da G.Wirtz bereits mit bürgerlichen Namen als bildener Künstler aktiv ist. Das Cover-Art-Design wurde von Wirtz selbst entworfen. Die Musik ist synästhetisch geprägt, da Gerald W. ein sog. Synästhetiker ist; also visuelle und akustische Ereignisse nicht getrennt wahrnimmt. Dies ist sicherlich deutlich bei der Musik zu hören, denn ein wichtiges Element sind die spezialFX-Sounds die im besonderen Maße die Handschrift prägen.

Von der Idee zum Hörerlebnis zu kommen, ist mit dem Zeichnen eines Bildes zu vergleichen. SYNESTEM macht Synthesizer Musik für High End Freunde mit einem vertrauten 70´s SciFi-touch. Diese Musik wird von vielen Hörern allgemein mit dem SciFi-Genre verbunden und bildet einen eigenen Bereich in der elektronischen Musik.

Hier gibt es auch Parallelen zur bildenen Kunst, Film und zum Design dieser Zeit. – „In dieser imaginären klanglichen Landschaft kann man Raumschiffe nicht nur hören, die vorbeifliegen; man kann sie sehen und fühlen!“ Es wird bei der Musik von gewissen Vorzügen alter Analogtechnik und moderner Digitaltechnik gleichermassen profitiert. Bestimmte Vorstellungen von SciFi und dessen Klang haben sich bis heute bewahrt und erleben eine unerwartete Renaisance.

Viel Spass beim Hören und gute Unterhaltung!

From Spaceports ist z.Z.erhältlich als Download bei <<< electronic-music-synestem.com
CD´s können direkt via Mail bestellt werden. Dafür bitte eine direkte Mail an synestem@quantentunnel.deSYNESTEM ist „synästhetische“ Musik. Die Synästhesie ermöglicht es, die Bildgewordenen Kompositionen von Noten, Klängen und Klanggemischen in eine greifbare Form zu bringen. Das Stereobild ist sehr weitgefasst, was ein sehr wichtiges Element bei dieser Musik ist.

fX2boI3zfNrbJqobVDA3JN7UU1cQsxJ6KrnVLbONmOUDer Name „SYNESTEM“ entstand ursprünglich aus dem Wort Synästhesie und die technischen Systeme, die elektronische Musik erst ermöglichen. Das Projekt sollte eine extra Bezeichnung bekommen, da G.Wirtz bereits mit bürgerlichen Namen als bildener Künstler aktiv ist. Das Cover-Art-Design wurde von Wirtz selbst entworfen. Die Musik ist synästhetisch geprägt, da Gerald W. ein sog. Synästhetiker ist; also visuelle und akustische Ereignisse nicht getrennt wahrnimmt. Dies ist sicherlich deutlich bei der Musik zu hören, denn ein wichtiges Element sind die spezialFX-Sounds die im besonderen Maße die Handschrift prägen.

Von der Idee zum Hörerlebnis zu kommen, ist mit dem Zeichnen eines Bildes zu vergleichen. SYNESTEM macht Synthesizer Musik für High End Freunde mit einem vertrauten 70´s SciFi-touch. Diese Musik wird von vielen Hörern allgemein mit dem SciFi-Genre verbunden und bildet einen eigenen Bereich in der elektronischen Musik.

Hier gibt es auch Parallelen zur bildenen Kunst, Film und zum Design dieser Zeit.  – „In dieser imaginären klanglichen Landschaft kann man Raumschiffe nicht nur hören, die vorbeifliegen; man kann sie sehen und fühlen!“ Es wird bei der Musik von gewissen Vorzügen alter Analogtechnik und moderner Digitaltechnik gleichermassen profitiert. Bestimmte Vorstellungen von SciFi und dessen Klang  haben sich bis heute bewahrt und erleben eine unerwartete Renaisance.

Viel Spass beim Hören und gute Unterhaltung!

From Spaceports ist z.Z.erhältlich als Download bei  <<< electronic-music-synestem.com
CD´s können direkt via Mail bestellt werden. Dafür bitte eine direkte Mail an synestem@quantentunnel.de

DJ SPECIAL mit TERRY TRASHER Sa 22.06. 18:00 – 19:30 UTC+2DJ SPECIAL mit TERRY TRASHER Sa 22.06. 18:00 – 19:30 UTC+2

Die neuen Sets von Terry Trasher auf Radio Modul

Es sind wohl die passenden Soundtracks um „Fünfe grade sein zu lassen“ oder angenehm durchs Wochenende zu schweben, in einer Strandbar abzuhängen, verschont von dem üblichen Mainstream-Lounge-Sound.

Wie viele andere DJs wurde Terry 1994 von der Techno-Trance-Welle erfasst und surfte seither durch verschiedenen Berliner Clubs und Bars. Er legte Ende der 90er Drum ´n Bass auf, bis heute manifestierte sich sein Sound dann endgültig im House, Techno & NuDisco sowie Ambient.

Seine Sets sind durchaus Sonnenauf- und untergangskompatibel. Terry verliert sich in seinen DJ-Sets immer wieder in chilligen, teils experimentellen, verschobenen Klangstrukturen, welche sich dann meist in Vocals oder sich langsam aufbauenden Basslines auflösen und so seine Zuhörer scheinbar unbemerkt vom Ruhe- zum Mitwippmodus gleiten lassen.

Terry Trasher legt heute abend zusammen mit s.sic (Tresor) und Marc Dosh auf der Veranstaltungsreihe Electric Heroes im N3 in der Oranienburger Straße 4 in Berlin auf. Beginn ist 23:00 Uhr.

Booking:
Email: terrytrasher@web.de

Weblinks:
Electric Heroes Event Page@Facebook
Radio Modul Website
Radio Modul@FacebookDie neuen Sets von Terry Trasher auf Radio Modul

Es sind wohl die passenden Soundtracks um „Fünfe grade sein zu lassen“ oder angenehm durchs Wochenende zu schweben, in einer Strandbar abzuhängen, verschont von dem üblichen Mainstream-Lounge-Sound.

Wie viele andere DJs wurde Terry 1994 von der Techno-Trance-Welle erfasst und surfte seither durch verschiedenen Berliner Clubs und Bars. Er legte Ende der 90er Drum ´n Bass auf, bis heute manifestierte sich sein Sound dann endgültig im House, Techno & NuDisco sowie Ambient.

Seine Sets sind durchaus Sonnenauf- und untergangskompatibel. Terry verliert sich in seinen DJ-Sets immer wieder in chilligen, teils experimentellen, verschobenen Klangstrukturen, welche sich dann meist in Vocals oder sich langsam aufbauenden Basslines auflösen und so seine Zuhörer scheinbar unbemerkt vom Ruhe- zum Mitwippmodus gleiten lassen.

Terry Trasher legt heute abend zusammen mit s.sic (Tresor) und Marc Dosh auf der Veranstaltungsreihe Electric Heroes im N3 in der Oranienburger Straße 4 in Berlin auf. Beginn ist 23:00 Uhr.

Booking:
Email: terrytrasher@web.de

Weblinks:
Electric Heroes Event Page@Facebook
Radio Modul Website
Radio Modul@Facebook

HAGEN VON BERGEN SPECIAL – Do 18.04. 20:00 – 22:20 UTC+2HAGEN VON BERGEN SPECIAL – Th 18.04. 20:00 – 22:20 UTC+2

Hagen von Bergen stellte Radio Modul seine Aufnahmen zum Senden zur Verfügung und beschert Euch ein 239 minütiges Hörabenteuer, mal verträumt, tanzbar und fröhlich, mal chaotisch und brutal, mal mit Techno-Klängen versehen, aber auch oft dunkel und bedrohlich.

th_001Seit 30 Jahren beschäftigt sich Hagen von Bergen mit elektronischer Musik. Dabei begibt er sich nur selten in die Fußstapfen der E-Musik Pioniere Klaus Schulze, Tangerine Dream und Jean Michel Jarre. Diese Musik passt in keine Schublade. Denn Hagen von Bergen reichert seine Tracks mit Geräuschen an und dazu begiebt er sich in die Umwelt um diese aufzuzeichnen. Menschliche Stimmen werden als Rhythmus-Instrument eingesetzt oder das bei der Gartenarbeit entdeckte Plopp, als er einen Japanischen Knöterich mit der Gartenschere schnitt, wird zum Opener eines Tracks und mutiert zum scheppernden Rhyhtmusgeber.

 

Elektrische Zahnbürsten und sogar Toilettenspülgeräusche werden gemastert und eingebunden, was erahnen lässt welchen Spaß Hagen von Bergen beim Produzieren seiner Alben hat.

gr_014Alles begann ca. 1983 mit einem einfachen Synthesizer, einem Mehrspurrecorder und einem Atari-Computer. In dieser Zeit wurden einige Cassetten, die leider nicht mehr erhältlich sind, produziert. Dann folgte eine mehr als 10 jährige Schaffenspause. 2007 wurde das alte Studio saniert, mit neuer Technik ausgerüstet (Hard- und Sofwaresynthesizer, Cubase und Wavelab, Fieldrecorder usw.) und in “Klanganstalt Bergen” umbenannt. Hier entstehen die CD’s, die auf dem eigenen Mini-Label BI-ZA Records erscheinen, von der Komposition, dem Einspielen und Mix bis zum Master für das Presswerk.

 

Weblinks:
Hagen von Bergen Website
Hagen von Bergen@myspace
Hagen von Bergen@facebookHagen von Bergen stellte Radio Modul seine Aufnahmen zum Senden zur Verfügung und beschert Euch ein 239 minütiges Hörabenteuer, mal verträumt, tanzbar und fröhlich, mal chaotisch und brutal, mal mit Techno-Klängen versehen, aber auch oft dunkel und bedrohlich.

th_001Seit 30 Jahren beschäftigt sich Hagen von Bergen mit elektronischer Musik. Dabei begibt er sich nur selten in die Fußstapfen der E-Musik Pioniere Klaus Schulze, Tangerine Dream und Jean Michel Jarre. Diese Musik passt in keine Schublade. Denn Hagen von Bergen reichert seine Tracks mit Geräuschen an und dazu begiebt er sich in die Umwelt um diese aufzuzeichnen. Menschliche Stimmen werden als Rhythmus-Instrument eingesetzt oder das bei der Gartenarbeit entdeckte Plopp, als er einen Japanischen Knöterich mit der Gartenschere schnitt, wird zum Opener eines Tracks und mutiert zum scheppernden Rhyhtmusgeber.

 

Elektrische Zahnbürsten und sogar Toilettenspülgeräusche werden gemastert und eingebunden, was erahnen lässt welchen Spaß Hagen von Bergen beim Produzieren seiner Alben hat.

gr_014Alles begann ca. 1983 mit einem einfachen Synthesizer, einem Mehrspurrecorder und einem Atari-Computer. In dieser Zeit wurden einige Cassetten, die leider nicht mehr erhältlich sind, produziert. Dann folgte eine mehr als 10 jährige Schaffenspause. 2007 wurde das alte Studio saniert, mit neuer Technik ausgerüstet (Hard- und Sofwaresynthesizer, Cubase und Wavelab, Fieldrecorder usw.) und in “Klanganstalt Bergen” umbenannt. Hier entstehen die CD’s, die auf dem eigenen Mini-Label BI-ZA Records erscheinen, von der Komposition, dem Einspielen und Mix bis zum Master für das Presswerk.

 

Weblinks:
Hagen von Bergen Website
Hagen von Bergen@myspace
Hagen von Bergen@facebook

Ambient Sunday 14.04.13 10:00 UTC+2 (Open End) mit Tracks von Michael Brückner Ambient Sunday 14.04.13 10:00 UTC+2 with Tracks by Michael Brückner

Michael Brückner , geb. 1969 in Heidelberg, ist ein deutscher Produzent und Komponist von elektronischer Musik unterschiedlicher Stilrichtungen, mit einem besonderen Schwerpunkt auf Ambient und Drone.

Er stellte Radio Modul eine Liste mit ca. 35 Tracks zusammen die wir nacheinander spielen werden. Die Tracks sind Bestandteil seiner 100 Alben die er seit 1992 produziert hat und die er im Selbstverlag als CD-Rs vertreibt, sowie teilweise als Download über die Plattform BandCamp.

Seit 2007  ist er in verschiedenen Musiker-Netzwerken aktiv (derzeit vor allem Facebook).Seine Musik wurde von verschiedenen (Internet-)Radiostationen in Tirol, Moskau, Kalifornien, Schottland, Austrailien und anderswo gesendet bzw. vorgestellt. 2012 sind zwei seiner Alben auf dem deutschen EM-Label SynGate erschienen, 2013 ein weiteres Album auf dem Netlabel Ancient Languages Records.Aufgrund seines Brotberufes sind Konzerte schwer realisierbar, Einladungen aus Spanien, Russland oder Amerika sind schon erfolgt. 2012 fand ein erster öffentlicher Auftritt auf dem RaumZeit-Festival in Dortmund statt.

Stilistisch kann man ihn vielleicht als Mischung seiner (Haupt-)Vorbilder Klaus Schulze, Brian Eno und Robert Rich und eher neuer(er) Elektronik wie Mouse on Mars oder Underworld einordnen.”

Michael on the Interwebz
Facebook
Twitter
LastFM
MySpace
BandCamp

Michael Brückner , geb. 1969 in Heidelberg, ist ein deutscher Produzent und Komponist von elektronischer Musik unterschiedlicher Stilrichtungen, mit einem besonderen Schwerpunkt auf Ambient und Drone.

Er stellte Radio Modul eine Liste mit ca. 35 Tracks zusammen die wir nacheinander spielen werden. Die Tracks sind Bestandteil seiner 100 Alben die er seit 1992 produziert hat und die er im Selbstverlag als CD-Rs vertreibt, sowie teilweise als Download über die Plattform BandCamp.

Seit 2007  ist er in verschiedenen Musiker-Netzwerken aktiv (derzeit vor allem Facebook).Seine Musik wurde von verschiedenen (Internet-)Radiostationen in Tirol, Moskau, Kalifornien, Schottland, Austrailien und anderswo gesendet bzw. vorgestellt. 2012 sind zwei seiner Alben auf dem deutschen EM-Label SynGate erschienen, 2013 ein weiteres Album auf dem Netlabel Ancient Languages Records.Aufgrund seines Brotberufes sind Konzerte schwer realisierbar, Einladungen aus Spanien, Russland oder Amerika sind schon erfolgt. 2012 fand ein erster öffentlicher Auftritt auf dem RaumZeit-Festival in Dortmund statt.

Stilistisch kann man ihn vielleicht als Mischung seiner (Haupt-)Vorbilder Klaus Schulze, Brian Eno und Robert Rich und eher neuer(er) Elektronik wie Mouse on Mars oder Underworld einordnen.”

Michael on the Interwebz
Facebook
Twitter
LastFM
MySpace
BandCamp

DJ SPECIAL mit DJ MackBeth am FR 12.04. 19:00 Uhr UTC+2 (OpenEnd)DJ SPECIAL with DJ MackBeth Fr 12.04. 19:00 UTC+2 (OpenEnd)

MackBeth stellt modul303 eine Auswahl Ihrer Aufnahmen zum Senden zur Verfügung.

mack beth boot

MackBeth ist ein Urgestein der Technoszene, kommt aus Berlin und legt seit 1992 auf. Zu Ihrem Repertoire gehörten anfangs eher die härtere Gangart des ACID, Breakbeat und Techno. Heute legt sie hypnotischen Detroid/Acid/Techno-Mix und House auf.

Angefangen hat alles im Walfisch, einem Club in Berlin, „B-Tina“ arbeitete an der Bar und weil der gebuchte DJ nicht anwesend war, drehte Sie das erste Mal die Plattenteller.

Anfang der 90er Jahre war B-Tina aka MackBeth A&R-Manager für Kickin‘ Records Germany (Management für Kid Paul), bei EFA im Vertrieb und als Manager für Cosmic Baby und diverse DJ’s (Frankie, Angel D., Zky, usw) tätig.

Sie engagierte sich bei den „Fade Out Partys“ für die Nachwuchsförderung im DJ Bereich und arbeitete für KISS FM bei der Sendung „Kisses in the House“ in Zusammenarbeit mit DJ Frankie, Madu und Zky.

MackBeth organisierte ebenfalls 1992 die ersten Female DJ Partys („Breakin`Through the Beatwall“) im letzten Wachturm von Berlin zusammen mit Marusha, Ela, Ellen Alien und Lady C und residierte als DJ nicht nur im B1 Bunker in Müncheberg sondern ebenfalls im Roxy (Zürich) und „6 a.m. eternal“ in Hamburg sowie im „T-Base“ (Keller vom Tacheles) uvm.

1993 bespielte sie auf dem Fade Out Wagen die Love Parade, sowie die After Hour der Feiergemeinde des Belly Clouds (Nürnberg), bei der Sie gemeinsam mit „Faufi“ auf dem DJ Battle „BING BONG“ einen Pokal gewann. Sie war im Unity mit Laurent Garnier zu hören und auf illegalen ACID Partys gemeinsam mit Elbee Bad.

Weitere Locations:
„DOLPHIN CLUB“ Nürnberg
Frühclub im „MODELL TRAUMWELT“
„KOSMONAUTENRAVE“ in Schwerin mit Roland Casper
„URSCHREI RAVE“ in Lehre mit Rok und Edge (UK)
Resident DJ im „LINE CLUB“ Braunschweig
“AIRBASE RAVE” in Wertheim mit Pascal F.E.O.S., Plank, Tesox, I.C.O.N
„VINYL VIBRATIONS“ Bad Doberan mit I.C.O.N., Marusha, Kai Tracid, Motte, Africa Islam, Hennes & Cold
„LOVEWASH“ im Nexus
“MOTODROM” Hannover mit Steve Mason
„Future Shock“ in Zagreb
uvm..

MackBeth`s Equipment:
2x Technics MK2 und VINYL

Booking Contact

MackBeth demnächst LIVE:
13.4. „20 JAHRE TECHNO“ im Subland
8.6. „THE RAVE“ im Subland

Die ersten beiden Besucher des Radio Modul Chats während der Sendung des DJ SPECIALS MackBeth, können je einen Gästelistenplatz+1 für die Veranstaltungen „20 Jahre Techno“ und „The Rave“ im Subland gewinnen.

Enjoy itMackBeth stellt modul303 eine Auswahl Ihrer Aufnahmen zum Senden zur Verfügung.

mack beth boot

MackBeth ist ein Urgestein der Technoszene, kommt aus Berlin und legt seit 1992 auf. Zu Ihrem Repertoire gehörten anfangs eher die härtere Gangart des ACID, Breakbeat und Techno. Heute legt sie hypnotischen Detroid/Acid/Techno-Mix und House auf.

Angefangen hat alles im Walfisch, einem Club in Berlin, „B-Tina“ arbeitete an der Bar und weil der gebuchte DJ nicht anwesend war, drehte Sie das erste Mal die Plattenteller.

Anfang der 90er Jahre war B-Tina aka MackBeth A&R-Manager für Kickin‘ Records Germany (Management für Kid Paul), bei EFA im Vertrieb und als Manager für Cosmic Baby und diverse DJ’s (Frankie, Angel D., Zky, usw) tätig.

Sie engagierte sich bei den „Fade Out Partys“ für die Nachwuchsförderung im DJ Bereich und arbeitete für KISS FM bei der Sendung „Kisses in the House“ in Zusammenarbeit mit DJ Frankie, Madu und Zky.

MackBeth organisierte ebenfalls 1992 die ersten Female DJ Partys („Breakin`Through the Beatwall“) im letzten Wachturm von Berlin zusammen mit Marusha, Ela, Ellen Alien und Lady C und residierte als DJ nicht nur im B1 Bunker in Müncheberg sondern ebenfalls im Roxy (Zürich) und „6 a.m. eternal“ in Hamburg sowie im „T-Base“ (Keller vom Tacheles) uvm.

1993 bespielte sie auf dem Fade Out Wagen die Love Parade, sowie die After Hour der Feiergemeinde des Belly Clouds (Nürnberg), bei der Sie gemeinsam mit „Faufi“ auf dem DJ Battle „BING BONG“ einen Pokal gewann. Sie war im Unity mit Laurent Garnier zu hören und auf illegalen ACID Partys gemeinsam mit Elbee Bad.

Weitere Locations:
„DOLPHIN CLUB“ Nürnberg
Frühclub im „MODELL TRAUMWELT“
„KOSMONAUTENRAVE“ in Schwerin mit Roland Casper
„URSCHREI RAVE“ in Lehre mit Rok und Edge (UK)
Resident DJ im „LINE CLUB“ Braunschweig
“AIRBASE RAVE” in Wertheim mit Pascal F.E.O.S., Plank, Tesox, I.C.O.N
„VINYL VIBRATIONS“ Bad Doberan mit I.C.O.N., Marusha, Kai Tracid, Motte, Africa Islam, Hennes & Cold
„LOVEWASH“ im Nexus
“MOTODROM” Hannover mit Steve Mason
„Future Shock“ in Zagreb
uvm..

MackBeth`s Equipment:
2x Technics MK2 und VINYL

Booking Contact

MackBeth demnächst LIVE:
13.4. „20 JAHRE TECHNO“ im Subland
8.6. „THE RAVE“ im Subland

Die ersten beiden Besucher des Radio Modul Chats während der Sendung des DJ SPECIALS MackBeth, können je einen Gästelistenplatz+1 für die Veranstaltungen „20 Jahre Techno“ und „The Rave“ im Subland gewinnen.

Enjoy it

DJ Special mit JIM BEAN Sa 06.04.2013 20:00DJ Special mit JIM BEAN Sa 06.04.2013 20:00

Sa 06.04.2013 20:00 UTC+1 (OpenEnd) DJ Sets von Jim Bean
Aufnahmen aus dem M-Bia, Vesna und vom SonneMondSterneFestival, Weeß der Fuchs Live Mixtapes + Füchse@DJSyndicate Berlin Mix + Ambient Mix

Der geborene Berliner Jim Bean stellt Radio Modul seine umfangreichen Aufnahmen für ein modul303 DJ-Special zur Verfügung. Eine gute Gelegenheit sich Herrn Bean`s Sound mal genauer zu Gemüt zu führen, denn sein Wirken ist umfangreich und reicht von House, Techno, Ambient, Trance bis hin zu Drum `n Bass.

31519_1391040374054_3005297_n

Er widmet sich ja mittlerweile seit über 20 Jahren der elektronischen Musik, ist deshalb vielseitig, verlor jedoch nicht die musikalische Bodenhaftung. Er orientiert sich daran, dass Musik immer einen treibenden Kern haben muss, der den Zuhörer mitreißt und den Schub zum Weitertanzen gibt. In den letzten Jahren manifestierte sich sein Sound immer mehr zum Techno. Radio Modul wird sich am Samstagabend jedoch seiner ganzen musikalischen Bandbreite widmen.

Jim Bean ist im Übrigen auch Mitveranstalter der Partyreihe „Weeß der Fuchs“ in Berlin. Besucher dieser Veranstaltung dürften dort auf den eingeschworenen Berliner Untergrund treffen, bestehend aus Feierleuten die ja bekanntlich wissen um was es geht.

Für die ersten beiden Besucher des modul303-Chats zur Sendezeit des Jim Bean Specials halten wir 2 Gästelistenplätze für die Veranstaltung „Weeß der Fuchs“ am 13.04.2013 im Subland bereit.

Bean`s Equipment
Technics MK2 + Mixer, selten CDJs und Traktor-DJ

Bean`s Locations
Subland, Hangar49, Open Air-Reihe“Weeß der Fuchs“, M-Bia

Bean`s nächster Livegig
13.04.2013 Weeß der Fuchs – 20 Jahre Techno @ Subland, Berlin

Bean`s Weblinks & Bookingadress
http://facebook.com/pages/DJ-Jim-Bean/178701935506522
http://www.facebook.com/JimBeanClassics

 Sa 06.04.2013 20:00 UTC+1 (OpenEnd) DJ Sets von Jim Bean
Aufnahmen aus dem M-Bia, Vesna und vom SonneMondSterneFestival, Weeß der Fuchs Live Mixtapes + Füchse@DJSyndicate Berlin Mix + Ambient Mix

Der geborene Berliner Jim Bean stellt Radio Modul seine umfangreichen Aufnahmen für ein modul303 DJ-Special zur Verfügung. Eine gute Gelegenheit sich Herrn Bean`s Sound mal genauer zu Gemüt zu führen, denn sein Wirken ist umfangreich und reicht von House, Techno, Ambient, Trance bis hin zu Drum `n Bass.

31519_1391040374054_3005297_n

Er widmet sich ja mittlerweile seit über 20 Jahren der elektronischen Musik, ist deshalb vielseitig, verlor jedoch nicht die musikalische Bodenhaftung. Er orientiert sich daran, dass Musik immer einen treibenden Kern haben muss, der den Zuhörer mitreißt und den Schub zum Weitertanzen gibt. In den letzten Jahren manifestierte sich sein Sound immer mehr zum Techno. Radio Modul wird sich am Samstagabend jedoch seiner ganzen musikalischen Bandbreite widmen.

Jim Bean ist im Übrigen auch Mitveranstalter der Partyreihe „Weeß der Fuchs“ in Berlin. Besucher dieser Veranstaltung dürften dort auf den eingeschworenen Berliner Untergrund treffen, bestehend aus Feierleuten die ja bekanntlich wissen um was es geht.

Für die ersten beiden Besucher des modul303-Chats zur Sendezeit des Jim Bean Specials halten wir 2 Gästelistenplätze für die Veranstaltung „Weeß der Fuchs“ am 13.04.2013 im Subland bereit.

Bean`s Equipment
Technics MK2 + Mixer, selten CDJs und Traktor-DJ

Bean`s Locations
Subland, Hangar49, Open Air-Reihe“Weeß der Fuchs“, M-Bia

Bean`s nächster Livegig
13.04.2013 Weeß der Fuchs – 20 Jahre Techno @ Subland, Berlin

Bean`s Weblinks & Bookingadress
http://facebook.com/pages/DJ-Jim-Bean/178701935506522
http://www.facebook.com/JimBeanClassics