Album der Woche # 29-2019 – “Die Mondlandung” by Bernd-Michael Land

AM SONNTAG 14.7.2019 15 & 20 Uhr

Hier geht zum Shop von Bernie

Die Musik
Mehrere Generationen von Musikern wurden durch die erste Mondlandung
inspiriert. Das Ereignis hatte, und hat bis heute, weite Einflüsse in der
gesamten Kunst- und Kulturszene auf der ganzen Welt.

Das Album „Die Mondlandung“ ist eine elementare und persönliche Musik.
Sie sollte bezüglich des verwendeten Instrumentariums auch zeitlich in
einem besonderen Bezug stehen. Für viele, der auf dem elektronischen
Weg erzeugten Klänge, wurden wertvolle antike Synthesizer verwendet.
Die Kompositionen bilden oftmals musikalische Strukturparallelen zu
den Anfängen der Synthesizermusik aus den70er Jahren und stehen damit
in der Tradition der eigenen früheren Werke von Bernd-Michael Land.
Der Sound ist ur-elektronisch und experimentell.

Auf die bekannten Apollo-11 Funksprüche und Geräusche aus der NASA
Sample Collection wurde bewusst verzichtet, das bleibt anderen überlassen.
Einzig Musik und Klang sollten das Erlebnis der Mondlandung beschreiben.
Überschaulich konstruierte Stepsequenzer steuern die modular aufgebauten
Synthesizer. Die rhythmischen analogen Grundmuster verbinden sich in
einer intermedialen Symbiose mit digitalen Schallereignissen, verfremdeten
Feldaufnahmen und Artefakten.

Aus dieser Transformation heraus bildet sich eine neue ästhetische Illusion.
Elektronische Synthesizer und Sampler sind das wichtigste Medium für die
Kreativität und die Kommunikation bei all diesen Schaffensprozessen.
Sie stellen bei der Erzeugung der Musik den essenziellen Kernpunkt dar.

Bernd-Michael Land