Album der Woche #21-2022 – “Mythical Worlds” by Fritz Mayr

“Da hat wohl mal wieder einer zu lange in der Raucherecke der Berliner Schule abgehangen…”
Das war zumindest mein erster Eindruck, als ich mit der Musik von Fritz Mayr in Berührung kam. Wolfgang Roth hatte mir vor ziemlich genau drei Jahren das Album “Ballerina” auf den virtuellen Schreibtisch gelegt. Ich habe es mir angehört und Euch auch als “Album der Woche #22-2019” vorgestellt.
Heute, also drei Jahre und 49 (!), in Worten neunundvierzig, Veröffentlichungen später (die anderen 78 Veröffentlichungen zuvor habe ich nicht berücksichtigt), hat mir dieser junge aufstrebende Multiinstrumentalist aus Wels sein neuestes Werk auf den besagten virtuellen Schreibtisch gelegt…
Ich muss sagen, ich bin so begeistert, ich stelle es Euch heute als Album dieser Woche vor und bitte darum, bildet Euch eine eigene Meinung hierzu, es lohnt sich immer eine eigene Meinung zu haben.
Eine Meinung habe ich auf der Bandcampseite für dieses Album gefunden und sie stammt von Paul Asbury Seaman, aus Santa Rosa, CA:
Fritz Mayr ist ein versierter Multiinstrumentalist. Stil und Sequenzierung der Berliner Schule haben Mayrs letzte Alben dominiert. Aber wenn die Flöte der amerikanischen Ureinwohner nach drei Minuten im ersten Stück auftaucht, ist das eine willkommene Erinnerung daran, wie elektronische Musik durch den klugen Einsatz akustischer Instrumente aufgewertet werden kann. Die glockenartigen Töne auf “Ephemeral” sind berauschend und beruhigend zugleich. Mit drei perfekten langen Stücken ist dies vielleicht Mayrs bisher bestes Werk. Mein Lieblingsstück: Magic Caravan.
Original:
Fritz Mayr is an accomplished multi-instrumentalist. Berlin School style and sequencing have dominated Mayr’s last several albums. But when the Native American flute comes in three minutes into the first track here, it is a welcome reminder of how electronic music can be enhanced by the judicious use of acoustic instruments. The bell-like tones on “Ephemeral” are exhilarating and soothing at the same time. With three perfect long-form pieces, this may be Mayr’s best work yet. Favorite track: Magic Caravan.

Ich schließe mich da sehr gerne an und wünsche Euch viel Spaß mit diesem Album der Woche, das Ihr hier findet.

Passt auf Euch und die Wesen um Euch herum auf.
Uwe

Album der Woche #20-2022 – “Taiga” by State Azure

“Mr. Ambient” kann auch EP. Ganz im Gegensatz zu einer Vielzahl seiner Veröffentlichungen, z.B. auf YouTube, die selten unter einer Stunde je Track dauern, gibt es eben auch diese EP mit knapp 49 Minuten, verteilt auf vier Titel. Lasst Euch auf diese Erfahrung ein und geniest diese kleine Auszeit und lasst Euch in die Taiga entführen.

Das ganze Album gibt es hier.

Album der Woche #19-2022 – “Ultima Ratio” by Bernhard Wöstheinrich und Stephen Parsick

Das ganze Album gibt es hier zum Download!

Wir hatten gerade alle Vorbereitungen für die Veröffentlichung von ULTIMA RATIO abgeschlossen, als uns die Nachricht vom plötzlichen Tod von Klaus Schulze erreichte.
Voller Traurigkeit möchten wir ihm das Stück “Mundane” als Abschiedsgruß von uns an seine neue kosmische Adresse widmen.

Was wäre, wenn eine Handvoll spezifischer, genreprägender Veröffentlichungen bereits alles gesagt zu haben schien, was man hätte sagen können? Was wäre, wenn ein starker Verdacht bliebe, dass es noch mehr zu finden und zu erforschen gäbe? Bernhard Wöstheinrich (TaboTago, centrozoon) und Stephen Parsick ([‘ramp]) standen genau vor dieser Frage, als sie sich zusammentaten, um den Rubycon ein weiteres Mal zu überqueren und sich auf eine Reise in die noch unerforschten Gefilde schwebender Synthie-Ostinatos und sanfter Chöre zu begeben, so vage wie eine Fata Morgana.

Stephen und Bernhard kennen sich seit mehr als zwanzig Jahren und beschlossen schließlich, dass es an der Zeit war, zusammenzuarbeiten. Jeder von ihnen hat auf seine Weise einen profunden Hintergrund und einen guten Ruf in dem, was gemeinhin als Berliner Schule bezeichnet wird. Dennoch haben sie sich nie damit zufrieden gegeben, eine weitere Interpretation dieses Stils zu schaffen, sondern strebten nach nichts Geringerem als einem Bravourstück.

So sehr diese Veröffentlichung ein Leckerbissen für eingefleischte Fans des unheimlichen und krautig-gruseligen Sounds des Berlins der 1970er Jahre ist, so sehr ist sie auch ein Statement für aktuelles kreatives Musizieren und für ein fortgeschrittenes Wissen darüber, wie man Musik schafft, die einerseits fest in der Tradition verwurzelt ist und andererseits auch in unserer Zeit noch Gültigkeit und Sinn hat.

Album der Woche #18-2022>>>> Endorphin by Frank Tischer<<<<

Wiedermal ein highlight im musikalischem Schaffen Von Frank Tischer.

Mit Endorphin beweist Frank Tischer sein musikalisches können als Profi-Musiker. Aber damit nicht genug…
Es wird eine zweite Neuveröffentlichung am 29.Mai geben. Nennt sich SYN-ERGY. Modul303 hat es bereits auf Lager und konnte erste Eindrücke sammeln. Ein total anderes Klangerlebnis als Endorphin. Schaut in der Programmvorschau wann das Album on AIR sein wird.

LINKS zum bestellen

1 Jahr nach Erscheinen des „mirage“-Albums veröffentlicht Frank Tischer gleich 2 Alben:
„endorphin“ und „syn-ergy“. Wobei „syn-ergy“ nur als Download erscheint und über einen QRCode, der im „endorphin“-Cover abgedruckt ist, plus einem Passwort dann heruntergeladen werden
kann.
Ohne das es geplant war ist mit „mirage“, „endorphin“ und „syn-ergy“eine Trilogie entstanden, mit
drei eigenständigen Studio-Alben, ohne Überschneidung.
„endorphin“ ist in einem ähnlichen Geiste wie das Vorgängeralbum entstanden, treibende
Sequenzen, groovige Beats und Jazz-/Rockige E-pianos. Anders als bei „mirage“ wirkt bei
„endorphin“ nur seine Frau Antonia Tischer – Kastanietten und Vocals – als Gast mit. Auch bedient
Frank Tischer zum Teil exotische Instrumente, wie z.B. eine Tanpura.
Wie so oft entstehen die Grundideen Titel bei Studio- oder Live-Sessions. So werden dann die Titel
im Studio auch live einspielt und danach weiter produziert. Der Vorteil dabei ist, dass diese Titel
eben auch bei Konzerten Live gespielt werden können. Bei allen Titeln kommen auch Tischer´s
Modular System zum Einstatz, welches stetig wächst.
Ganz anders als „endorphin“ ist das virtuelle Album „syn-ergy“. Es kommt fast ganz ohne Beats
und Pianos aus und ist im Geiste der Berliner Schule und Ambient entstanden.
Auch kommt auf diesem Album erstmals Tischer´s ältester Synthesizer zum Einsatz. In Elizabeth
Dane kommt die Sequenz von einem Roland SH101, gekauft 1984 (!!).
Es ist ein mystisches Album an dem besonders Freunde der klassischen EM ihre Freude haben
dürften.

Album der Woche #17-2022 – “Creatures in haunting Cities” by Volker Lankow und Bernhard Wöstheinrich



Das sagt Volker Lankow über das Album:

Die ersten 3 Tracks dieses Albums sind in Zusammenarbeit mit Bernhard Wöstheinrich entstanden. Bernhard stellte mir Fragmente und einzelne Tracks aus seinem Album “Undesirable Creatures” (bernhardwoestheinrich.bandcamp.com/album/undesirable-creatures-comic-music-animation) zur Verfügung, damit ich an einem Remix dieser einzelnen Tracks arbeiten konnte. Dieser Remix, bestehend aus drei Tracks (Creatures Part 1-3), ist ein Ambient-Remix. Bernhard stellte mir ein wunderschönes Klanggebäude zur Verfügung, das ich mit musikalischen Möbeln, basierend auf Soundscapes, Samples und Drones, füllen konnte. Für mich war das eine sehr inspirierende Erfahrung.
Track Nummer 4 ist eine Live-Aufnahme von einer der Wohnzimmer-Sessions mit Bernhard Wöstheinrich und mir.
Hier bekommst Du das ganze Album

Album der Woche #15-2022>>>> Otros mundos, otros soles [CYD 0051]<<<<

Album der Woche 15. Tune in: 3PM and 11PM CET

SOMNIUM
Manuel Jesús Rodríguez, Guzmán Concejo and Ángel Luis Martínez are
the members of SOMNIUM plane music, an artistic project that began in
1991.
The group combines sound universes and visual atmospheres with a
particular staging in which they use classic and new technologies.
The first album “Paisajes Analógicos” was released in 1994.
SOMNIUM

Music composed, performed and produced by SOMNIUM plane music
DOWWNLOAD THE ALBUM H E R E
Photography: Marco Roberti
Artwork: Cyclical Dreams
credits
released April 8, 2022

DOWNLOAD THE ALBUM H E R E

Manuel J. Rodriguez: Korg Wavestation EX, Korg M1, Korg Z1, Korg DSS1, Korg MS20, Korg MS2000 RII, Oberheim OB12, Roland D11, Yamaxa EX7, AKAI S3200CD, Doepfer MAQ 16/3 sequencer. ElectroArp analog controller (Somnium Electronic Projects). Alesis Quadraverb Plus, Behringer Virtualizer, Modulizer, Ultramizer ¬ Composer-Pro, Behringer Mixer SL3204FX, Behringer Mixer 2804, Atari Mega4STE, iMAC G5, MacBook Pro.
Guzmán Concejo: Casio FZ1, Korg 01/Wfd, Yamaha DX7s, Yamaha CS40m, Yamaha QY70, Yamaha EW20 windcontroller, ElectroPlate midicontroller (Somnium Electronic Projects). Alesis Quadraverb Plus, Behringer Mixer SL 2222FX, ARIA AD10 analog delay, Boss CE3 analog chorus, Atari Mega4STE.
Ángel L. Martinez: Gibson Les Paul Studio, Ovation semiacustic guitar, Cimx electric guitar, Fender Squier Stratocaster, Peavey Bass, Roland GR1 Guitar Synth, Behringer V-ampire, Behringer Mixer SL 1602
Special guest: Ángela Rodriguez voice on ¿Quién hay ahí?


Album der Woche #13-2022 – “Outlines” by State Azure

Was sagt der Künstler selbst über sein Werk?
“Outlines” – veröffentlicht am 24. Dezember 2011, ist mein Debütalbum. Es enthält eine Sammlung von Tracks, die ich im selben Jahr produziert habe und die sehr von den verschiedenen Online-Communities inspiriert sind, in denen ich in dieser Zeit aktiv war. Daher habe ich beschlossen, dieses Album kostenlos zu veröffentlichen (oder zu bezahlen, was ihr wollt), als Dankeschön für die unglaubliche Unterstützung und Ermutigung, die ich von all den wunderbaren Menschen erhalten habe, die ich auf meinem Weg getroffen habe. Danke fürs Zuhören, ich hoffe, es gefällt euch.

Geschrieben, produziert und gemastert von State Azure.
© 2011 Alle Rechte vorbehalten.
Und das ganze Album gibt es hier

Album der Woche #09-2022 – “Desert Power” by Palacar

Das ganze Album findet ihr hier.

Meine neueste Veröffentlichung ist eine Sammlung rhythmischer Ambient-Stücke mit dem Titel “Desert Power”, die direkt von Frank Herberts “Dune” inspiriert ist.

Ich weiß nicht mehr, wie oft ich die “Dune”-Romanreihe im Laufe der vielen Jahrzehnte, in denen ich Science-Fiction lese, gelesen habe. Zuletzt hatte ich viele Jahre lang keinen der Romane mehr aufgeschlagen, aber mein Interesse wurde durch die Veröffentlichung des Films “Dune” von Denis Villeneuve wieder geweckt. Ich kann mir zwar vorstellen, dass der Film für Uneingeweihte undurchschaubar oder verwirrend ist, aber für diejenigen von uns, die die Reihe schon oft gelesen haben, war es eine aufschlussreiche Erfahrung, vor allem für viele von uns, die sich nur schwer vorstellen konnten, wie das Dune-Universum aussehen und sich anfühlen würde.

Während der Lynch-Film das Buch in eine bestimmte stilistische Richtung lenkte, fühlt sich der Villeneuve-Film für mich eher wie eine direkte Wiedergabe des Buches an. Leider geht auch die Villeneuve-Version nicht auf einige der wichtigsten kontroversen Themen des Buches ein, insbesondere auf die objektivistischen und frauenfeindlichen Untertöne. Wahrscheinlich ist es zu viel, was man von einem Hollywood-Film erwarten kann, aber ich freue mich darauf, eines Tages eine tiefere und agnostischere Erforschung der Geschichte zu sehen, etwas, das erklärt, wie eine feudale, paternalistische Gesellschaft, die Frauen als Eigentum behandelt, sich in eine Gesellschaft verwandeln konnte, in der Frauen buchstäblich das Universum beherrschen. Vielleicht wird der zweite Film einige dieser Fragen aufgreifen.

Auf jeden Fall fand ich, nachdem ich den Film fünfmal hintereinander und immer wieder gesehen hatte, dass Villeneuves ausgeprägte Vision des Dune-Universums meine plötzliche erneute Faszination für die Romane vorantrieb. Endlich konnte ich mir vorstellen, wie das Dune-Imperium wirklich aussehen und sich für diejenigen anfühlen würde, die darin eingebettet sind. Und ich fühlte mich plötzlich inspiriert, diese tiefgründigen Fragen, die Denis Villeneuve und Frank Herbert in meinem Kopf erschaffen hatten, mit Musik zu unterlegen.

Dieses Album, das sich praktisch von selbst schrieb, war das Ergebnis. Ich begann mit den ersten Teilen des Albums in den Tagen unmittelbar nach der Veröffentlichung des Films Ende Oktober und stellte es weniger als vier Monate später fertig. Für mich ist das eine unglaublich schnelle Zeitspanne für ein Werk in voller Länge. In der Softwareentwicklung habe ich festgestellt, dass es ein Phänomen gibt, bei dem ich so sehr in die Arbeit eintauchen kann, dass ich jegliches Zeitgefühl verliere und anfange, in der Sprache des Computers selbst zu denken. Stunden vergehen wie ein Wimpernschlag, und ich habe schon oft aufgeschaut, um festzustellen, dass ein ganzer Arbeitstag in einer Zeitspanne vergangen ist, die sich wie wenige Minuten anfühlt. Ich nenne das “die Zone”, einen der anstrengendsten, aber auch spannendsten Zustände reiner Produktivität, die ich je erlebt habe.

Dieses Album ist das erste Mal, dass ich glaube, dass ich diese Zone beim Musikmachen erlebe. Ob das Ergebnis nun bessere Musik ist oder nicht, bleibt natürlich abzuwarten, aber der Prozess selbst war so persönlich erholsam und erneuernd, dass es mir schwer fällt, ihn nicht als Geschenk einer abstrakten höheren Macht zu betrachten. Ich hoffe, dass Ihnen das daraus resultierende Album ebenso viel Freude bereitet, wie es mir persönlich geholfen hat.

—-

Wie immer sind alle Emergent World Veröffentlichungen unter der Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 3.0 Unported Lizenz verfügbar. Für die kommerzielle Nutzung oder die Erstellung abgeleiteter Werke, kontaktieren Sie mich bitte.

Für Virginia.

Synthesizer, Keyboards und Programmierung von Darrell Burgan.

Freigegeben im Januar 2022.

Urheberrecht © 2022, Darrell Burgan. Veröffentlicht unter einer Creative-Commons-Lizenz zur freien, nicht-kommerziellen Nutzung unter bestimmten Bedingungen.

http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/

Bitte besuchen Sie mich im Netz unter palancar.net.

Album der Woche #08-2022 – “Dark Time” by ToXyGeNeDK

Dark Time ist mein neuestes Album mit 10 neuen elektronischen Musikstücken, die während der Covid-19-Pandemie im Jahr 2021 komponiert wurden. Die dunkle Zeit von Covid-19 ist leider noch nicht vorbei. Hoffentlich kehrt unser normales Leben im Jahr 2022 zurück.

Die meisten Stücke sind vielleicht etwas ruhiger und entspannender als die Musik, die ich normalerweise mache. Ich hoffe, ihr habt Spaß daran, meine neuen Stücke zu hören.

Das Album ist auch als CD in einer sehr begrenzten Auflage erhältlich.
Für weitere Informationen senden Sie bitte eine E-Mail an toxygenedk@gmail.com

Verwendete Instrumente auf diesem Album:
Eminent 310, Novation Summit, Moog SUB37, Access Virus TI,
Yamaha Montage 6, Korg Wavestate, Yamaha MOX 8, Access Virus C, Roland TR.-8, Doepher Dark Time Sequenzer, Strymon TimeLine, Electro Harmonix EH-4800 Phaser, Boss DD-3, Tascam Model 24 Mixer.

Das Album gibt es hier!