Author Archives: Der_Brammi

Album der Woche #24-2020 – “Cerulean Voyager” by Thaneco

Residence: Patras, Greece
About:
Experimental,ambient, berlin-school
electronic and 80s inspired synth music . I mainly use vintage analogue synthesizers (prophet 5, minimoog model d, korg polysix, roland sh 101, oberheim matrix 1000 and SEM) and eurorack modular synthesizers. I also like using computer applications. Some of my favourite are: Reaktor and U-he Zebra.

Got the whole album here: “Cerulean Voyager” by Thaneco on bandcamp

Album der Woche # 23-2020 – “Space Illusions” by Fritz Mayr

Bei unserem aktuellen “Album der Woche”, geht es wieder weit in den tiefen Raum hinein. Der Captain dieser Mission ist niemand geringerer als Fritz Mayr aus Wels in Oberöstereich. Bei diesem etwas mehr als zweistündigen Flug, werden wir in einen weiten Raum geführt und fragen uns manchmal: Ist das alles Wirklichkeit oder doch nur eine Illusion? Das muss jeder für sich selbst herausfinden und entscheiden.
Apropos entscheiden, da dieses Wochenende Pfingsten ist, haben wir uns bei modul303 entschieden, dieses mehr als zweistündige “Album der Woche” in nahezu voller Länge zu präsentieren. Wir wünschen einen angenehmen Flug passt bitte auf Euch und die Menschen um euch herum auf und bleibt nach Möglichkeit gesund. Solltet ihr es nicht sein, werdet es bitte sehr schnell wieder.
Ihr und Euer Brammi

KURZ-BIO:
Name: Fritz Mayr
Geboren: 1962 in Wels, Austria.
Macht was: Musik, Komponiert und “Digital Artworks”
Werdegang: Ab seinem 15. Lebensjahr spielte Fritz Guitar in verschiedenen Bands mit unterschiedlichen Stilrichtungen.
Gut ein Vierteljahrhundert später, so um 2000, wurde neben der Guitar, Keyboards/Syntheszizer sein neuen Hauptinstrumente. Die Leidenschaft ist hier weiterhin ungebrochen.
Aktuelle Instrumente sind: Keyboards, Synth, Guitar, Native American Flute, Percussion
Das ganze Album bekommt ihr HIER!!!
Soziale Netzwerke: facebook, YouTube, Bandcamp, Homepage

Album der Woche # 22-2020 – “Stedentrip” by Harald Gramberg

Am 11. Mai 2020 ist auf der Bandcamp-Seite von Harald Gramberg das brandneue Album ‘Stedentrip’ erschienen. Dieses Konzeptalbum lädt uns zu einer musikalischen Reise durch 9 Städte und Dörfer in den Niederlanden ein. Also hört doch einfach mal rein, denn schöner kann eine musikalische Hommage an seine Wahlheimat nicht klingen.
Vielen Dank, Harald.
Das ganze Album ist hier erhältlich
Die Sendetermine findet ihr in der Programmübersicht

Soundtag Special #21-2020 – DJ Basilisk – The Colours Of Ektoplazm

Sorry, we have to shorten this mix after 3 hours, you can get it here for free.

DJ Basilisk proudly presents The Colours Of Ektoplazm, a 5-hour, 69-track midtempo and downtempo odyssey featuring 100% Creative Commons licensed content released through the Ektoplazm free music portal. This mix explores the incredible diversity of Ektoplazm’s electronic music catalogue, shifting seamlessly between intricate breakbeat patterns and pulsating four-by-four rhythms, touching on all points of the sonic spectrum from deep trance and psy dub to psybreaks, glitch, IDM, and beatless ambient. Recorded in two sessions at Hexing Studio, Taipei, with Traktor and a Korg Nanokontrol.

Album der Woche # 21-2020 – “Delta Evolution” by Yaary & Scholl

Bernd Scholl sagt folgendes über das Album, welches für mich schon jetzt zu den Besten des Jahres 2020 zählt und hier über bandcamp bezogen werden kann:
Im Juni 2019 erschien das Album „Erez Yaary – Delta“. Mit knapp 30 Minuten Spiellänge war es leider zu kurz für eine Album-Veröffentlichung auf MellowJet-Records. Ein paar Monate später, also Anfang 2020, kam mir die spontane Idee einer Kooperation. Ich wollte das Album „Delta“ mit weiteren Tracks passend ergänzen und so aus einer EP eine LP machen. Erez Yaary war damit sofort einverstanden. Nachdem ich mich in das nicht ganz einfache Thema des Albums, den „Simplizialkomplex“, eingearbeitet hatte, entstanden 5 neue Tracks, welche in das Vorhandene nahtlos integriert wurden. Der Originaltitel „Macroscopic Change“ diente mir als Vorlage für ein Reprise. Als Titel für das Album wählten wir den sehr passenden Namen „Delta Evolution“. Und weil sich „Erez Yaary & moonbooter“ irgendwie seltsam anhörte, beschränkten wir uns auf unsere Nachnamen „Yaary & Scholl“. Das neue Artwork ist an das Original des Albums „Delta“ angelehnt.

Musikalisch ist „Delta Evolution“ anspruchsvolle und gleichzeitig höchst unterhaltsame Elektronische Musik. Echte elektronische Klänge vermischen sich mit orchestralen Klängen. Somit haben auch Naturinstrumente ihren besonderen Platz auf dem Album. Strickte Monotonie gibt es keine. Abwechslung ist Programm. „Delta Evolution“ wurde mit viel Liebe zum Detail und mit hohem technischen Aufwand produziert. Auch die Tatsache, dass es sich unter anderem um eine deutsch-israelische Kooperation handelt, ist gerade in der Elektronischen Musik nicht ganz alltäglich. Trotzdem steht und stand immer die Musik im Vordergrund. Also: Unbedingt reinhören!

#WirSindZuhause, Erstsendung am 15.05.2020 12:00 – 13:00


Und das gab es in der heutigen Ausgabe auf die Ohren:

12:00 :: modul303.com – #WirSindZuhause – (jingle)
12:02 :: Sundown Cafe – Lonely Highway – (Close To Your Heart)
12:08 :: Sundown Cafe – Mysterious Vibes – (Close To Your Heart)
12:19 :: DJ Rob de Blank – Don`t be scared (Original Mix) – (Don`t be scared)
12:26 :: G-Lati & Mellons feat. Diany – Focus (Original Edit) – (Focus)
12:31 :: B.Infinite – Lounging Around (Long Lounge Version) – (Lounging Around)
12:42 :: Isaack – Mad Different – (Dividing 2 Worlds)
12:50 :: Maya Fadeeva & Club des Belugas – Straight to my Heart (radio edit)
12:53 :: MarcelDeVan feat. Lyane Leigh – Face to Face (Maxi Dance Edit)
12:58 :: Klangstein feat. Nekane – Dust (feat. Nekane) – (Dust)

Die Wiederholung gibt es dann heute um Mitternacht

KlangARTen-Live – Neuvorstellung


Heute Abend gibt es auch Ausschnitte aus dem neuen Album von Anantakara, hier schon mal ein kleiner Appetithappen….

… und das gab es heute auf die Ohren:
19:59 :: modul303 – KlangARTen-Live
20:03 :: Aster – Daughter (Original mix) – (Family Connectionz)
20:11 :: Ben Rama – The Way Out – (School Of Hard Knocks EP)
20:18 :: Thaneco – Floating In Deep Space – (Cerulean Voyager)
20:25 :: Thaneco – Cerulean Rhapsody – (Cerulean Voyager)
20:39 :: Himmelkompass – Monoatomic Substance – (Psychedelic Techno Vol. 3)
20:46 :: Yaary & Scholl – Macroscopic Change – (Delta Evolution)
20:55 :: Yaary & Scholl – Sunset at Delta Town – (Delta Evolution)
20:59 :: Harald Gramberg – Rotterdam – (Stedentrip)
21:05 :: Harald Gramberg – Groningen (feat. Sylvia Koloski) – (Stedentrip)
21:10 :: Anantakara – Manyfold Quiet Trances [remix] – (Serenity Despite The Storm)
21:21 :: Anantakara – Serenity Despite The Storm – (Serenity Despite The Storm)
21:31 :: Fritz Mayr – Cosmic Dust – (Space Illusions)
21:43 :: Fritz Mayr – Starfield Nebula – (Space Illusions)
21:49 :: Ancient Astronaut – Shining Stars – (Spheres of Love)
21:53 :: Ancient Astronaut – Spheres of Love – (Spheres of Love)

Album der Woche # 19 – 2020 – “Servant Of The Secret Fire (Drones, Atmospheres and Dreamscapes Vol. 1)” by Michael Brückner


Herzlich Willkommen zu unserem neuen “Album der Woche”. Es stammt diesmal von Michael Brückner und trägt den schönen Titel ”Servant of the secret Fire” im Untertitel Drones, Atmospheres and Dreamscapes Vol. I.Ein (bisschen viel Buchstaben für einen Albumtitel, aber da es zweieinhalb Stunden Laufzeit hat, ist das hier durchaus gerechtfertigt. (Das ist jetzt aber auch der einzige Joke, den ich über dieses Album machen werde, versprochen….)
Als es darum ging, das Album der aktuellen Woche zu benennen und Michael ausgewählt wurde, stand ich mal wieder vor meinem üblichen Problem, wenn ein Album länger als 60 Minuten ist. Normalerweise schnippel ich denn die Stücke immer soweit an, so dass man zumindest innerhalb der 60 Minuten einen sehr schönen Eindruck vom Album bekommen kann. Bei diesem Album war es mir allerdings nicht möglich ohne die Message dieses Albums zu zerstören. Von daher habe ich mir erlaubt, einzelne Tracks auszuwählen und sie stellvertretend für das ganze Album hier zu präsentieren. Ich hoffe Euch gefällt meine Auswahl und macht Euch neugierig auf das neue Album von Michael Brückner. Wo ihr das Album bekommt? Einfach dem Link hier drunter folgen
Album der Woche # 19 – 2020 – “Servant Of The Secret Fire (Drones, Atmospheres and Dreamscapes Vol. 1)” by Michael Brückner
Viel Spass wünscht Euch
Der Brammi

#WirSindZuhause, Erstsendung am 27.04.2020 12:00 – 13:00


Das ist die Playlist von heute, die Wiederholung startet am 28.04.2020 um Mitternacht 0:00 h.

TRACK 01 AUDIO
TITLE “Ein Tag Am Meer”
PERFORMER “Klangstein”
REM ALBUM “Cosmic Chill Lounge Vol. 4 (Beachclub Edition)”
INDEX 01 00:00:00
TRACK 02 AUDIO
TITLE “The_Liar_Tweets_Tonight”
INDEX 01 09:58:40
TRACK 03 AUDIO
TITLE “The Arecibo Message”
PERFORMER “Eagle”
INDEX 01 12:30:66
TRACK 04 AUDIO
TITLE “Against my skin”
PERFORMER “Liam Thomas”
REM ALBUM “Against my skin”
INDEX 01 18:56:16
TRACK 05 AUDIO
TITLE “Twilight Mist”
PERFORMER “Kuutana”
REM ALBUM “Rebirth”
INDEX 01 23:05:12
TRACK 06 AUDIO
TITLE “The Liar Tweets Tonight”
PERFORMER “Roy Zimmerman and The ReZisters”
INDEX 01 31:08:24
TRACK 07 AUDIO
TITLE “[01] Cine Visions”
PERFORMER “D-Echo Project”
REM ALBUM “Cine Visions”
INDEX 01 33:28:35
TRACK 08 AUDIO
TITLE “[07] Open Wit (Smooth Genestar Remix)”
PERFORMER “D-Echo Project”
REM ALBUM “Cine Visions”
INDEX 01 38:12:36
TRACK 09 AUDIO
TITLE “Beyond the Purple Sun”
PERFORMER “Jim Ottaway”
REM ALBUM “Beyond the Purple Sun”
INDEX 01 46:03:33
TRACK 10 AUDIO
TITLE “Automata”
PERFORMER “Yaary & Scholl”
REM ALBUM “Delta Evolution”
INDEX 01 54:35:11

Album der Woche # 18 – 2020 – “Forgotten Tracks” by Gert Emmens & Ruud Heij

While cleaning up the harddisk of one of his studio PC’s, Gert Emmens discovered a folder with many unreleased tracks of Gert Emmens & Ruud Heij, recorded between 2006 and 2014. Gert and Ruud were not aware of the fact that they still had them, thinking they had got lost at some point. After listening to the tracks, both Gert and Ruud realized it would be a waste not to release them.
You can get the whole album here