Category Archives: Blog Post

Blog Post

Album der Woche #46-2021 – “Elisora” by Fritz Mayr


Unser Album für diese Woche ist Elsora, der Unerbittlichen aus dem World of Warcraft Universum gewidmet, ich könnte mir vorstellen, dass sie auch der Charakter des Herren ist, dem wir dieses opulente Werk, immerhin mit einer Originallänge von über 90 Minuten, und hat zum Glück rein gar nichts mit einer Klingonischen Oper zu tun. (Falsches Fantasy-Univerum, ich weiss, aber ich wollte den Vergleich nicht in der Schublade “vergammeln lassen”). Die Laufzeit ist auch der einzige Grund, warum ich das “AdW” für diese Woche um ein sattes Drittel einkürzt habe. Ich hoffe, ihr könnt trotzdem einen guten und vor allem positiven Eindruck von Fritz Mayrs neuester Veröffentlichung bekommen, den Link dazu findet ihr etwas tiefer…
So, viel Vergnügen und viel Spass mit unserem Album der Woche.

… und hier ist der versprochene Link dafür: LINK

Album der Woche #45-2021- “Musikkonstruktionen” – Kellerkind Berlin

Es gibt nun also wieder 7 Stücke mit elektronisch unterstützter Musik vom Kellerkind Berlin. Gesammelt und eingespielt im Jahr 2020, dem ersten Jahr mit dem Virus.
Dennoch ist dieses Album ein recht entspanntes und homogenes Album geworden, wobei ich am Anfang noch nicht wußte, wohin es führen wird. Wie so oft, arbeite ich in meiner Musik mit wenig Automation. Große Strecken spiele ich zu den vorangegangenen Spuren Note by Note ein …. live zu dem schon gespielten … assoziativ.
credits
released February 1, 2021

Vielen Dank an Bernhard Wöstheinrich, der an meinem Cover die Umwandlung auf CYMK realisiert hat und zum Erstellen der Grunddaten hilfreiche Tips geliefert hat. Auch muß ich mich, wieder mal, bei meiner geduldigen Cara bedanken. Ebenso freue ich mich über meine Freunde / Fans, die meine musikalischen Wege konstruktiv begleiten.
Nicht zuletzt gilt mein Dank dem Schallwende e. V., der mir im Rahmen des Preises „Der eigene Weg 2019“ die Produktion dieser CD ermöglicht hat.
Das ganze Album gibt es hier.

Album der Woche #44-2021- “Urban Dreams” – Kebu

Kebu ist ein Synthesizer-Zauberer aus Finnland, der ausschließlich mit analogen Synthesizern neue instrumentale, melodische Musik kreiert. Seine Musik zeichnet sich nicht nur durch einen gekonnten Umgang mit analoger Synthese aus, sondern auch durch eine publikumsfesselnde Live-Performance – ein Phänomen, das auf seinem Youtube-Kanal über 70 Millionen Views und Fans aus aller Welt anzieht. Kebu wurde 2018 mit dem Best Artist Award des Deutschen Schallwelle Musikpreises ausgezeichnet.

Das dritte Studioalbum des Synthesizer-Zauberers Kebu erforscht Träume – sowohl Schlaf- als auch Tagträume. “Urban Dreams” entstand in einer Zeit des Lockdowns und handelt von den Menschen, die damit leben mussten.
Das ganze Album findet Ihr hier!!!

KlangARTen-Live mit Brammi – #21.10.2021, 20:00


Es geht gleich wieder los. KlangARTen-Live, der heutige Schwerpunkt liegt heute bei den Künstlern, die am Samstag bei E-Live die Bühne im NatLab betreten werden. Hier steht übrigens die Wiege der Elektronischen Musik in den Niederlanden, denn es handel sich beim NatLab um ein früheres Forschungslabor des Niederländischen Elektronikkonzerns “Philips”.
Also, Ohren auf und zugehört, gleich um 8 ….

Hier sind die versprochenen Links:
15:00 – 16:15 – Nothing but Noise (BE)
https://musicstream.nl/video/e-live-2021-nothing-but-noise/

16:45 – 18:00 – UniSphere (NL)

E-Live 2021 – UniSphere (NL)

20:00 – 20:45 – F.D.Project (DE)

E-Live 2021 – F.D.Project (DE)

21:15 – 22:30 – Gert Emmens and Ron Boots (NL)

E-Live 2021 – Gert Emmens and Ron Boots (NL)

Behaltet bitte im Hinterkopf, die Zeiten sind ca. Angaben. Dennoch sollten die Streams zu diesen Zeiten angesehen werden. Es sind KEINE vorproduzierten Clips, sondern ALLES was ihr dann sehe werdet, passierte ein paar Sekunden zuvor (Signalübertragung auf den “Sendeserver” geht nur mit einigen Sekunden Verzögerung) dem E-Live Festival passiert.

Preise: ein Konzert = 8,00
jedes weitere Konzert kostet dann 7.-€
ALLE Konzerte kosten zusammen 24.-€
Übrigens die Einnahmen aus den Streams gehen, nach Abzug der Kosten für die Bereitstellung des jeweiligen Livestreams, ohne weitere Abzüge direkt an die jeweiligen Künstler.

Alle Angaben sind OHNE Gewähr!

# Halbzeit mit Brammi 20.10.2021, 12:00 – “UNI Sphere

UNI Sphere sind Eric van der Heijden und René Splinter, beide Künstler für sich haben schon eine tolle musikalische Karriere hingelegt, doch zusammen sind sie unsagbar gut. Ich werde die beiden erst einzeln vorstellen und dann ein paar Ausschnitte aus ihrem gemeinsamen Repertoire und ihr werdet merken, die beiden sind schlich und ergreifend der Hammer, egal ob ihr sie live im Saal erlebt, oder Euch den Stream dieses Konzertes auf den heimischen Flatscreen holt.
(Die genauen Daten hierzu gebe ich am Donnerstag ab 20:00h in KlangARTen-Live bekannt.)

Viel Spaß mit UNI Sphere wünscht Euch
Der Brammi

Halbzeit mit Brammi – 18.10.2021, 12:00 – “F. D. Project Live & mehr”

Am Samstag ist es wieder soweit, das E-Live-Festival startet am 23.10.2021 im NetLab, Eindhoven (NL)
Folgende Künstler werden den Saal mit ihrer Energie fluten und ich gehe davon aus, dass es ein absolut denkwürdiges Festival wird:

F.D. Project
Nothing but Noise
UniSphere
Gert Emmens and Ron Boots

Ich möchte Euch die Künstler musikalisch vorstellen. Den Anfang macht heute F. D. Project.
Ich wünsche Euch viel Spass mit dieser Halbzeit und wenn ihr mehr Informationen zum Festival haben wollt, hier ist der Link

Soundtag Special #42-2021 – “In Memory of…”


Na, Neugierig geworden? Hier ist der Link zu dem Projekt.

Inspiration kommt für den Künstler von vielen Orten. Eine der berührendsten ist die Sehnsucht nach einem geliebten Menschen, der unsere Welt verlassen hat. Diese Art von Leere hat viele Künstler dazu inspiriert, etwas zum Gedenken an diejenigen zu schaffen, die sie vermissen. Dieses Projekt versucht Kompositionen zu sammeln, die in Erinnerung an diejenigen entstanden sind, die nicht mehr bei uns sind.

Dies ist ein lebendiges Projekt, dem wir fortlaufend Tracks hinzufügen werden, sobald sie eingereicht werden. Jeder ist herzlich eingeladen mitzumachen. Es gibt keine Fristen oder Einschränkungen bezüglich des Musikstils. Die einzige Voraussetzung ist, dass Ihr Track für einen geliebten Menschen komponiert wurde, den Sie persönlich kennen. Haustiere sind willkommene Themen. Wir können jedoch keine Cover oder Widmungen an Prominente oder historische Persönlichkeiten akzeptieren.

Künstler können gerne einen oder mehrere Tracks einreichen. Dateien müssen im aiff-, flac- oder wav-Dateiformat eingereicht werden, das 600 MB nicht überschreiten darf. Bitte senden Sie Ihre Tracks zusammen mit dem Künstlernamen per E-Mail. Tracktitel, URL der Künstlerseite, Bild (optional) und Datei-Download-URL (keine Anhänge) an s4grecs@gmail.com

Album der Woche #42-2021 – “The Crossing of Zone 3” by Michael Brückner

Hier ist der Link zum Album auf Bandcamp

Über das Album selbst:

“The Crossing of Zone 3” begann als Singletrack, den Michael Brückner einige Jahre zuvor für ein Compilation-Projekt aufgenommen hatte.
Als er irgendwann im Jahr 2021 wieder darüber stolperte, hatte er es fast vergessen und war sehr zufrieden mit dem Verlauf der Sequenzen.

Auch der Titel regte seine Fantasie an: Was ist Zone 3…? Was wartet da drin, und warum überqueren Sie es..? Eine vage Handlung schien sich abzuzeichnen.

Fasziniert von diesem glücklichen Archiv, das gefunden wurde, durchsuchte Michael seine Backup-Discs nach weiteren Schätzen, die sich als geeignet erweisen könnten, die Geschichte weiterzuentwickeln.

Und tatsächlich fand er einiges – in Form von Material aus mehreren aufgegebenen Kollaborationsprojekten, aber auch einigen älteren Improvisationen.
Nur ein kleiner Remix hier, einige Ergänzungen dort und ein neues finales Mastering waren nötig, um die klangliche Reise zum Leben zu erwecken.

Das Ergebnis ist eine neue Suite sich ständig weiterentwickelnder, manchmal dramatischer und manchmal hypnotischer Sequenzer-getriebener Epen mit einigen Inseln der Ambient-Ruhe dazwischen…